Amazon Fire TV im Hands- On

von David 6 1 vor 3 Jahren am 25.09.2014
© androvid.de

Pünktlich zum versprochen Termin und zum Amazon Prime Preis von 49 Euro ist die Set-Top-Box Amazon Fire TV bei mir glücklicherweise eingetroffen.

In diesem Hands- On widme ich mich zunächst nur der Verpackung, dem Lieferumfang sowie der Qualität der Amazon Set-Top-Box Fire TV. Den passenden Erfahrungsbericht / Test zur Nutzung und Komfort reiche ich natürlich nach, dafür muss ich das gute Stück zunächst einmal ausgiebig nutzen.

Verpackung

Angekommen ist Fire TV im typischen Amazon braunen Packet-Gewand. Nach dem man dieses entfernt hat, strahlt einen schon die eigentliche Schwarz gehaltene Verpackung entgegen. Auf dieser ca. 20 x 13 x 6 cm großen Packung erhält man noch einmal wichtige Eckdaten zu Fire TV.

Unter anderem welche Medien man auf sich einprasseln lassen kann, Filme und Serien, Musik und Spiele. Sowie einige Infos zur Hardware und Lieferumfang.

Die Verpackung an sich ist schick Designt und alles andere als plump. Die Abbildungen von Fire TV auf der Verpackung ist zudem im Prägedruck, oder wie man das auch immer nennt, soll bedeuten, es steht an einigen stellen hervor, wie Tasten usw.

Amazon Fire TV Verpackung

Lieferumfang

Nach dem ich Fire TV nun ausgepackt habe, bekommt man genau das, was die Verpackung einem Verspricht + Kurzbeschreibung/Installation und Garantie Info.

  • Amazon Fire TV Set-Top-Box
  • Fernbedingung
  • Zwei AAA-Batterien
  • Netzteil
Amazon Fire TV Lieferumfang

Amazon Set-Top-Box Fire TV

Nun kommen wir zum eigentlichen Star! Die Set-Top-Box Fire TV. Zum Netzteil, Batterien werde ich nicht viel erzählen, dürfte jeden klar sein was die zutun haben.

Die Set-Top-Box hat die Maße von 11,5 x 11,5 x 1,75 cm. Beim Gewicht war ich ehrlich gesagt überrascht, mit 281 Gramm ist das kleine Ding relativ schwer, wenn man bedenkt, dass in der Box nur so etwas wie Smartphone Hardware verbaut ist. Es könnte natürlich auch sein, dass zusätzliches Gewicht mit eingebaut wurde, um ein leichtes verrutschen zu verhindern.

Gehen wir mal um die Set-Top-Box. Oben ist das Amazon Logo auf schwarz matten Untergrund, vorn, links, recht ist die Box in schwarzen Klavierlack gehalten, auf welchen Fingerabdrücke sehr, sehr gut zusehen sind. Die Unterseite ist leicht gummiert, was neben dem Gewicht gegen leichtes verrutsch helfen sollte.

Zu guter Letzt die Rückseite von Fire TV, dort findet man: Netzteil-Anschluss, einen HDMI 1.4b-Anschluss Typ A mit HDCP, optischen Audioport, einen Ethernet-Anschluss sowie einen USB 2.0 Steckplatz.

Fire TV - Tech-Basics

  • Prozessor: 1,7 GHz Quad-Core
  • GPU: Qualcomm Adreno 320
  • RAM: 2 GB LPDDR2 @ 533 MHz
  • Speicher: 8 GB
  • Sonstige: Bluetooth 4.0, WLAN: a/b/g/n

Fire TV Fernbedienung

Die mitgelieferte Fernbedingung ist 3,38 x 13,99 x 1,61 cm groß und wiegt mit Batterien 68 Gramm. Diese verfügt über zwei digitale Mikrofone mit integrierter Rauschunterdrückung, sowie die Tasten: Sprachtaste, Richtungstasten, Zurücktaste, Startseite-Taste, Menü-Taste, Zurückspulen-Taste, Wiedergabe-/Pause-Taste, Vorspulen-Taste.

Die Fire TV Fernbedienung fühlt sich gut an und scheint irgendwie auch leicht in schwarz matt gummiert zu sein. Was das kleine Ding so drauf hat, erzähle ich euch dann in meinem Erfahrungsbericht. Besonders interessant wird der Test mit der Sprachsuche über die Fernbedingung, dazu aber später mehr.

Amazon Fire TV Fernbedienung

Mein Eindruck

Der erste Eindruck ist doch relativ Positiv, die Set-Top-Box sieht schlicht aus und wirkt wie erwähnt alles andere als billig. Für Leute die es besonders sauber mögen, werden sich beim Klavierlack der Box mal richtig ärgern, bekommt man fast nicht mehr spiegelglatt sauber (Sieht man auch recht gut im Video hier oben).

Das wars erst mal, einen weiteren ausführlichen Artikel bekommt Ihr dann später, wenn ich Fire TV in Aktion habe. Wenn ihr bis hierhin erst mal Fragen habt, dann immer her damit, ich versuch so gut wie möglich auf eure Fragen zu antworten.

Deine Meinung
Top
3
Her damit
1
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
2
Kommentar schreiben
KATEGORIE
1 Kommentar
Jan vor 3 Jahren
Außer fürs teure Prime Instant Video nicht wirklich zu gebrauchen. Zocken wird damit wohl nicht wirklich jemand. Dazu: kein Abspielen von USB Medien oder Anschluss ans Heimnetzwerk möglich ohne Umweg, kein Browser, aktuell nicht rootbar, stark beschränkte App-Auswahl etc. etc.

Da bleibe ich lieber bei meiner Android 4.4 TV Box (Orbsmart S82). Die ist nicht komplett auf das Amazon-Angebot zugeschnitten und XBMC & Netflix ist auch schon vorinstalliert.