Call of Duty: Black Ops 3 - Stand der Dinge!

von David 1 0 vor 2 Jahren am 29.04.2015
© Activision

Der erste richtige Trailer zu Call of Duty: Black Ops 3 ist da und mit diesen natürlich auch eine mega Info-Flut. Wir fassen für euch zusammen - Stand der Dinge!

Activision zeigt den ersten Trailer zu Call of Duty: Black Ops 3 und die Community will jetzt natürlich neben den ersten richtigen Szenen des Shooters, auch im Detail wissen, wie es mit dem Singleplayer aussieht? Ob die Zombies wieder verrücktspielen und was es besonderes im Multiplayer gibt? Hier ein kleiner Überblick.

Release & Plattformen

Release: Call of Duty: Black Ops 3 erscheint am 6. November 2015.

Plattformen: Zum Release wird Black Ops 3 für Playstation 4, Xbox One und Windows PC verfügbar sein. Die alte Konsolen-Generation, Playstation 3 und Xbox 360 wird den Titel leider nicht zu Gesicht bekommen.

Singleplayer, Multiplayer & Zombies

Singleplayer: Wir schreiben das Jahr 2060, durch die Weiterentwicklung verschiedener Systeme werden Kämpfe nur noch am Boden bestritten, mit Soldaten die mittels DNI-Technologie (Direct Neural Interface) absolute Kontrolle über ihren Körper besitzen. Sie können sozusagen auch mit Maschinen interagieren, sie fernsteuern, manipulieren.

Außerdem werden sich Soldaten ähnlich Fortbewegen können wie mit einem Exoskelett, nur noch dynamischer und mit voller Kontrolle über das Waffensystem. Also schießen in jeder Situation, ob beim Springen, rutschen oder klettern.

Besonders interessant macht den Singleplayer von Black Ops 3 aber der Koop-Modus, in diesem kann man mit bis zu drei weiteren Spielern die Kampagne durchrocken. Hier ist dann Teamplay besonders wichtig, umso mehr Koop-Mitspieler, desto schwieriger erweisen sich die Missionen. Jeder der Spieler kann außerdem bestimmte Fähigkeiten erlagen und somit nicht nur sein Team unterstützen, sondern auch selbst im Kampf stärker werden.

Mit diesem Koop-Modus in Black Ops 3 werden die Level auch weitläufiger und abwechslungsreicher, wodurch sich mehr Möglichkeiten für das gesamte Team ergeben. Die Missionen sollen daher auch weniger gradlinig verlaufen.

Zum Start der Kampagne hat man zudem erstmals die Möglichkeit, entweder mit einem männlichen oder einem weiblichen Charakter den Singleplayer zu bestreiten.

Multiplayer: Das gesamte Settings-Packet aus dem Singleplayer wird natürlich auch im Multiplayer wiederzufinden sein. In puncto Soldaten-Wahl hat der Spieler diesmal mehr Freiheiten. Es gibt neun verschiedene Helden mit unterschiedlichen Spezialwaffen sowie individuellen Spezialfähigkeiten. Vier der neun Super-Soldaten wurden bereits vorgestellt:

  • Ruin: Er besitzt einen Greifhaken und kann damit mächtige Bodenattacke ausführen.
  • Seraph: Besitzt eine besonders dicke Wumme, mit welcher Gegner schon mit einem präzisen Schuss niederstreckt werden können. Als Fähigkeit steht der Combat Focus bereit, damit lässt sich gut Punkte sammeln.
  • Outrider: Der Bogenschütze, der mit explosiven Pfeilen schießt. Zudem kann er Gegner auf der Map markieren und dass auch wenn sie sich verstecken.
  • Reaper: Reaper kann seinen Arm zur Minigun verwandeln und hat außerdem die Fähigkeit, kurze Zeitsprünge vorzunehmen, um Gegner zu verwirren.

Waffen und Soldaten können natürlich auch wieder optisch und funktional verändert werden.

Zombies: Auch den beliebten Zombie-Modus wird es wieder geben. Viel gaben die Entwickler noch nicht bekannt, dennoch soll es noch größer und actionreicher werden als je zuvor und darüber hinaus wird dieser eine eigenständige Geschichte erzählen.

Season-Pass, Vorbestellen, Beta

Season-Pass: Wie bei den Vorgängern, wird es auch für Black Ops 3 einen Season-Pass geben. Dieser soll vier DLCs umfassen und noch einige weitere Schmankerls. Preis: 50 Euro.

Vorbestellen: Black Ops 3 erscheint zwar erst im November, kann aber dennoch schon jetzt vorbestellt werden. Zur Wahl steht die Standard-Edition für 59,99 Euro sowie eine Deluxe-Edition für 99,99 Euro, diese beinhaltet Black Ops 3, Season Pass sowie weitere digitale Inhalte.

Beta: Eine Beta-Phase ist geplant, jedoch sind die Details darüber eher mau. Bis jetzt steht aber fest, das Vorbesteller einen Zugang zu dieser bekommen. Ob es eine offene Beta wird bzw. wann diese startet und in welchem Umfang, ist nicht bekannt.

PC Systemanforderungen, Konsolen Auflösung - FPS

PC: Die minimalen Systemanforderungen für PC sind bekannt, empfohlene bzw. Bestmögliche Systemanforderungen hingegen nicht.

  • 64-bit Windows 7, 8 und 8.1
  • CPU: Intel Core i3-530 2.93 GHz / AMD Phenom II X4 810 2.60 GHz
  • System RAM: 6GB
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 470 1GB / ATi Radeon HD 6970 1GB
  • Festplattenspeicher: TBA
  • DirectX 11

Konsolen: Auf den Konsolen Playstation 4 und Xbox One strebt man 60 Bilder pro Sekunde, mit einer Auflösung von 1080p an. Wobei die Entwickler 1080p nur bei der Playstation 4 bestätigten, wie es final auf der Xbox One sein wird ist bis dato noch unklar.

Deine Meinung
Top
0
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
1
Sinnlos
0
Kommentar schreiben
KATEGORIE