Chromecast: Apps & Einstellungs-Tipps!

von David 44 0 vor 3 Jahren am 27.08.2014
© androvid.de

Aus gegebenen Anlass, was bedeuten soll, dass ich mir nun endlich einen Chromecast gekauft habe, möchte ich meine Erfahrungen im Bezug auf Einstellungen und Apps mit euch teilen. Dieser Artikel wird von mir fortlaufend erweitert. Sollte also Chromecast ein Update erhalten, schau ich mir dieses genauer an und verfasse gegebenenfalls einen neuen Tipp, der dann auch hilfreich sein sollte.

Am Anfang wird es hier noch ein wenig mangeln an Tipps, also nehmt es mir nicht übel. Habt Ihr ein paar interessante Tipps auf Lager, die nicht nur mir helfen, sondern auch vielen anderen, dann knallt sie mir doch einfach in die Kommentare oder schickt mir eine Nachricht über unser Kontakt-Formular.

1. Tipp: Unterstütze Apps für Chromecast

Welche Apps eine Chromecast-Unterstützung bieten, seht ihr auf einer Übersichtsseite direkt von Google. Oder Ihr ladet euch die App "Cast Store" hier herunter, dieser zeigt euch alle unterstützen Apps direkt auf eurem Smartphone oder Tablet.

2.Tipp: Berührungen anzeigen von gespiegelten Android-Display

Sollte man sein Display vom Android Smartphone oder Tablet auf einen Fernseher Spiegeln, kann es ganz nützlich sein, wenn man die Berührungen auf diesem sieht. Mit ein wenig Übung wird ein Blick aufs Display schnell überflüssig. Interessant ist diese Funktion beispielsweise für Präsentationen.

Um Berührungen auf dem Display sichtbar zu machen, muss man in die Entwickleroptionen von Android. Standardmäßig sind diese aber versteckt, wenn diese noch nicht aktiviert wurden, findet ihr hier eine Anleitung, wie diese sichtbar gemacht werden können.

Die Entwickleroptionen findet ihr dann in den Einstellungen ganz unten, wenn ihr diese öffnet, macht ihr einfach ein Häkchen beim Punkt "Berührungen anzeigen" wie unten auf dem Screenshot zusehen. Im zweiten Screenshot könnt ihr zudem sehen, wie die Berührungspunkte dann aussehen, bei mir mit vier fingern, um es besser darzustellen.

Android Berührungen anzeigen

3. Tipp: Browser-Fenster auf Fernseher spiegeln

Google Chrome Nutzer müssen sich lediglich die Google Chrome Erweiterung "Google Cast" downloaden. Mit dieser hat man die Möglichkeit, seinen aktuellen Tab auf den Fernseher zu beamen, so kann man Beispielsweise Filme usw. von verschiedenen Video-Plattformen auf seinen Fernseher schauen.

Leider wird die ganze Sache nur von Video-Playern mit Flash oder HTML5 unterstützt, solltet Ihr beispielsweise versuchen die aktuelle Wiedergabe im Browser von Amazon Prime Instant Video oder Magine TV auf euren Fernseher zu streamen, werdet Ihr nur "schwarzsehen". Diese Dienste nutzen Silverlight.

Für Amazon Prime Kunde könnte sich dies vielleicht bald ändern, in den USA (amazon.com) haben Nutzer die Möglichkeit in den Einstellungen der Webseite, die Wiedergabe mittels Flash vorzunehmen. Dann würde es auch mit Chromecast klappen, bis dato ist die Option in Deutschland nicht verfügbar.

4. Tipp: Videos flüssig abspielen

Sollte man eine relativ schlechte WLAN-Verbindung haben, oder einen PC, der nicht mehr der schnellste ist, kann es zu Ruckeln und Aussetzern bei der Wiedergabe von Videos kommen. Um Abhilfe zu schaffen, muss man lediglich die Auflösung von 720p auf 480p im Chrome Browser umzustellen, so werden kleinere Daten-Pakte versendet und das Bild läuft flüssiger.

5. Tipp: Versteckte Einstellungen

In der Chromecast Erweiterung für Chrome, findet ihr in den Einstellungen einige Konfigurationsmöglichkeiten. Ein Teil der Einstellungen sind aber versteckt. Um diese sichtbar zu machen öffnet Ihr die Einstellungen (Option) > dort klickt ihr in einen freien Bereich die rechte Maustaste > es öffnet sich ein Menü, hier klickt Ihr auf „Element Untersuchen“.

Nun hat sich die Entwickler-Konsole geöffnet. Hier sucht Ihr im Quellcode nach ng-show="isInternal" und klickt es an. Auf der Rechten Seite seht Ihr ein Fenster, ganz oben in der Auflistung der Elemente müsstet Ihr „display: none !important;“ sehen, entfernt das Häkchen davor. Nun müssten die versteckten Einstellungen zusehen sein.

Google Cast-Erweiterungsoptionen

Dort hab ihr beispielsweise die Möglichkeit die minimale und die maximale Bitrate festzulegen, sowie die Bildwiederholungsrate. Allerdings sei gesagt, dass diese Einstellungen bei vielen nichts bezweckt.

6. Tipp: Smartphone oder Tablet Display auf Fernseher spiegeln

Dafür muss man sich nur die Android Chromecast App bei Google Play downloaden und seinen Chromecast auswählen.

Leider funktioniert das Spiegeln des Smartphones oder Tablet Bildschirms nur mit einem Nexus 4, Nexus 5, Nexus 7 (2013), Nexus 10, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy S5, Samsung Galaxy Note 3, Samsung Galaxy Note 10 (2014), HTC One M7, LG G Pro2, LG G2 und LG G3 bzw. mit allen Geräten die mit Android KitKat MR1 oder höher unterwegs sind. Nexus 7 2012 funktioniert beispielsweise nicht.

Deine Meinung
Top
23
Her damit
4
Hammergeil
0
Schrott
1
Skandal
1
Sinnlos
15
Kommentar schreiben
KATEGORIE
Dein Wochenrückblick! Kostenfreier Newsletter, 1x wöchentlich direkt per E-Mail.
Abonnieren
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Öffnen