EA Sports UFC: Alle Infos zum Next-Gen. Fight 2014

von Enrico 0 0 vor 4 Jahren am 11.02.2014
© EA

Für das neuste UFC- Spiel, diesmal aus dem Hause EA Sports, wurde bisher leider noch kein endgültiger Release- Termin offiziell bestätigt. Einzige Info bezüglich des Erscheinen des neuen Titels ist auf das Jahr 2014 datiert.

Allerdings gibt es schon massig neue Info‘s zum angeblichen Gameplay, der Grafikengine, dem Fighter- Roster und über das Cover. Wenn man dem Allen glauben darf, wartet ein echter „Leckerbissen“ auf die Kampfsport- Fangemeinde der MMA- Szene.

Auf dem Cover ist bereits ein Platz für den momentanen Titelhalter im Light Heavyweight reserviert, Champion Jon „Bones“ Jones. Ein weiterer und damit letzter Platz wäre noch zu vergeben. Wahrscheinlich wird hierzu wieder eine internationale Umfrage gestartet, wen die Fans als ihr Idol auf dem Cover sehen wollen.

Im Kader zu finden sind voraussichtlich alle momentan unter Vertrag stehenden relevanten Fighter des UFC- Unternehmens aller Gewichtsklassen, einschließlich des Bantamweights der Frauen. Dazu wurden sämtliche lizensierten Personen einem aufwendigen, hochauflösendem 3D- Scan- Verfahren unterzogen. So sollen sich vor allem Gesichtsanimationen, Emotionen, aber auch die muskulären Bewegungen der Fighter möglichst realistisch darstellen lassen.

Deformationen und Verletzungen des 3D- Models während eines Kampfes, sowie die Anstrengung der Athleten soll so authentisch wie noch nie rüber kommen. Angeblich sollen anschwellende Muskeln (und sogar Adern), die Verfärbung der Haut und somit die Erschöpfung der Sportler während einer Bewegung und des Kampfverlaufs in Echtzeit wiedergegeben werden.

Im Bereich des Gameplay wird unteranderem an der Kampfintelligenz der AI und der Präzision gearbeitet. So sollen COM- Fighter die beispielsweise auf den Zetteln der Punktrichter deutlich hinten liegen, von ihrem A- Plan auf einen B- oder C- Plan ausweichen und so ein vorzeitiges Finish versuchen herbeizuführen. Die Gamer werden demnach also mehr gefordert und animiert selbst an ihrer Strategie und Taktik zu feilen.

Bloßes drauf- los- Kloppen ala Street Fighter wird bei UFC also nicht weiterhelfen. Klingt doch interessant, ich sag nur Grappling nach bester Royce Gracie- Manier oder ausgefeiltes Stand- Up ala The Spider- Silva.

Außerdem sollen bei den Charakteren individuelle Werte wie z. B. Aggressivität oder Kämpferherz berücksichtigt und bewertet werden und so mit einfließen.

Schläge, Tritte, Takedowns und Slams werden, so zumindest das EA- Versprechen, nicht nur indirekte Objektkollisionen sein. Das heißt: bisher haben sich in den meisten „Beat ‘em ups“ oder Kampfsportsimulationen die Körper der Kontrahenten kaum berührt und erweckten damit mehr Schein als Sein; jetzt sollen eben diese physikalisch korrekt (oder zumindest korrekter) umgesetzt werden, indem sich die betroffenen Körperstellen durch ein Deformationssystem in Echtzeit verformen.

Das soll auch für mehr Dynamik und Intensität bei Submissions oder Tapouts sorgen, und zuletzt durch eine Art Lucky- Punch- Effekt sogar Kämpfe ziemlich schnell beenden können.

Wenn dies Alles, sowie die geplanten dynamischen Angriffsmuster, umgesetzt wird, bleibt wahrscheinlich doch noch ein „kleiner“ Wehmutstropfen beim Ein oder Anderen übrig: EA Sports UFC erscheint VORAUSSICHTLICH nur für die neue Konsolengeneration!

Und ich dachte ich komm noch eine Weile um die PS4 drum rum ;)

Deine Meinung
Top
0
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
0
Kommentar schreiben
KATEGORIE
Dein Wochenrückblick! Kostenfreier Newsletter, 1x wöchentlich direkt per E-Mail.
Abonnieren
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Öffnen