Google entfernt 32 infizierte Android-Apps aus dem Play Store

von David 0 0 vor 5 Jahren am 22.04.2013

Das Sicherheitsunternehmen Lookout fand jetzt 32 infizierte Android Apps im Google Play Store. Diese seien eine neue Malware-Familie namens Bad News. Bad News gibt vor ein Anzeigennetzwerk zu sein, das Entwickler die Möglichkeit gibt, die Entwicklung ihrer Apps zu finanzieren. Im Gegensatz zu aggressiven Anzeigennetzwerken zeigt Bad News nicht nur Anzeigen in der Benachrichtigungsleiste an, sondern auch Angebliche News-Updates und Installationsaufforderungen für Anwendungen.

Um den Nutzer zur Zustimmung zu einer Installation zu bewegen, so tarnt sich Bad News beispielsweise als WhatsApp>-Update. Google hat auch schon gehandelt und 5 Entwickler Konten Gesperrt, sowie die 32 Malware verseuchten Apps aus Google Play Entfernt. Lookout empfiehlt, Außerhalb von Google Play keine Anwendungen zu Installieren.

Deine Meinung
Top
0
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
0
Kommentar schreiben
VIA
KATEGORIE
PASSENDES
Dein Wochenrückblick! Kostenfreier Newsletter, 1x wöchentlich direkt per E-Mail.
Abonnieren
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Öffnen