LG G Watch R im Test

von David 3 0 vor 2 Jahren am 19.02.2015
© androvid.de

Zwei Wochen lang hatte ich nun das Vergnügen die erste komplett runde Android Wear Smartwatch, die „LG G Watch R“ am Handgelenk zu tragen. Aus diesem Anlass werde ich in diesem Artikel meine Erfahrungen mit euch Teilen.

Die G Watch R ist nicht die erste Smartwatch von LG, sondern die zweite und mit der LG Watch Urbane ist schon die nächste Android Wear Smartwatch des südkoreanischen Unternehmens auf den Weg. Aber es soll in diesem Artikel um die G Watch R gehen. Im folgenden Abschnitt bekommt ihr daher zunächst die technischen Daten von dieser um die Ohren gehauen.

Technische-Daten LG G Watch R

  • Prozessor: 1.2GHz Quad-Core - Qualcomm Snapdragon 400
  • Display: 1.3 Zoll (320 x 320 Pixel)
  • Speicher: 4 GB
  • Arbeitsspeicher: 512 MB RAM
  • Akku: 410mAh
  • Betriebssystem: Android Wear
  • Sensoren: 9-Axis (Gyro / Accelerometer / Compass), Barometer, PPG (Heart Rate Monitor)
  • Spritzwassergeschütz nach IP67
LG G Watch R Lieferumfang

Design / Tragegefühl

Das Design der G Watch R kann sich durchaus sehen lassen, leider wirkte die smarte Uhr auf Pressebildern doch ein wenig edler. Laut LG besteht, bis auf die Unterseite, das restliche Gehäuse aus Metall. Wer viel Wert darauf legt, das man es auch sieht, dass das Gehäuse aus Metall besteht, der wird an dieser Stelle seinen ersten negativ Punkt findet. Durch den Schwarz matten Lack, kommt bei mir persönlich ein Plastik Gefühl auf.

Die genannte Unterseite oder Deckel, wie auch immer man es bei einer Uhr nennt, beherbergt einen Pulsmesser und Pins für die mitgelieferte Ladestation. Seitlich am Gehäuse befindet sich außerdem ein Uhren typisches Drehrad, welches mehr Knopf als Drehrad ist, aber dazu später.

LG G Watch R Unterseite

Besonders auffällig am Design der G Watch R dürfte der obere Ring sein, der beim einen oder anderen bestimmt die Frage aufkommen lässt, ob man diesen drehen kann, wie man es von Uhren mit solch typischen Aussehen kennt – Nein dieser lässt sich nicht drehen und hat weiter auch keine Funktionen.

Kommen wir aber mal zum Armband, dieses besteht aus Leder, innen hell/beige außen schwarz. Bei der G Watch R die sich hier in meinem Besitz befindet muss ich sagen, dass es sich um ein Presse-Modell oder Muster für die Presse handelt, das bedeutet, einige Menschen haben diese LG G Watch R schon vor mir getragen. Im Großen und Ganzen ist das eine gute Tatsache, da man über das Abnutzungsverhalten reden kann.

Über das Lederarmband der G Watch R sagt man, dass dieses einschneiden würde, kann ich so nicht bestätigen. Ich schlussfolgere aber mal, da die Smartwatch bei einigen am Handgelenk hing, wird das einschneidende Gefühl nach einer gewissen Nutzungsdauer nicht mehr auftreten, da sich die einschneidenden Ecken des Armbandes abrunden werden.

Ein wichtiger und auch letzter Punkt zum Armband. Dieses lässt sich gegen ein handelsübliches Uhrenarmband tauschen, wobei LG die richtige Design-Wahl in puncto Armband eigentlich schon getroffen hat.

Display / Funktionen

Das Display der G Watch R ist 1,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Scheint auf den ersten Blick recht klein zu sein, wenn man die technischen Daten liest, aber ich muss sagen, dass das Display und somit die Resultate, die die Smartwatch zaubert echt gut sind. Die Farben sehen klasse aus und kleine Schrift lässt sich wunderbar lesen.

LG G Watch R Einstellungen

Was kann die smarte Uhr, welche Funktionen und Mehrwert bietet sie mir? Das wird unter anderem eine Frage sein, die sich einige stellen. Ihren kompletten Funktionsumfang erhält die G Watch R erst in Verbindung mit einem Android Smartphone (ab Android 4.3), soll heißen ohne diesen ist die G Watch R eigentlich nutzlos. Heißt im gleichen Zuge aber auch, dass iOS (iPhone) und Windows Phone-Geräte und alle anderen Systeme nicht mit der Smartwatch kompatibel sind.

Aber was kann die Uhr denn nun eigentlich!? Dazu komm ich jetzt. Im Großen und Ganzen alles das, was Google Now kann, also Karten anzeigen mit Informationen die mich interessieren könnten. Zum Beispiel wie viele Schritte ich heute gelaufen bin, wie das Wetter in meiner Umgebung ist usw. Aber auch „OK Google“ ist eine zentrale Funktion, wie z. B.: „OK Google – Navigiere mich zu XYZ in 1234 Buxtehude“. Zudem gibt es Push-Benachrichtigungen die man schon von seinem Android Smartphone her kennt.

Desweiteren bringt die G Watch R schon von Haus aus diverse Watch Faces mit sich, also digitale Zifferblätter für jeden Geschmack. Mit einigen Apps im Google Play Store kann man dieser aber auch erweitern bzw. selbst erstellen.

Zudem bietet die LG G Watch R einen Pulsmesser wie ich zu Beginn erwähnte, der beispielsweise Google Fit mit weiteren Fitness-Daten füttern kann.

LG G Watch R Google Fit

Zu guter Letzt kommen wir zum seitlichen Knopf. Dieser hat wie erwähnt keine großen Funktionen, er ist lediglich zum Anschalten der Smartwatch gedacht sowie zum Display aktiveren / deaktivieren und durch langes Drücken um in die Einstellungen zu gelangen.

Akku / Standby

Mitunter die wichtigste Frage, der Akku! Wie lange hält die LG G Watch R durch. Bei diesem Punkt habe ich mein Nutzungsverhalten ein wenig variiert, um zu sehen wie lange die Smartwatch mit einer Ladung kann.

Keine 24 Stunden: Das geht ganz einfach, wenn man die Smartwatch für alles andere verwendet, außer als stinknormale Uhr. Mehrfaches Nutzen von „OK Google“ und starten einer Navigation zum Ziel XYZ. Viele Push-Benachrichtigungen erhalten und gelesen, auch wenn das Smartphone nur einen Griff entfernt lag. Im Großen und Ganzen ständiges dran rumgespiele.

1 – 2 Tage: Weniger „OK Google“, ein- bis drei- mal am Tag. Nicht bei jeder Push-Benachrichtigung auf die Uhr schauen, sondern ein wenig mehr aufs Smartphone, wenn dieses sowieso schon vor einem liegt. Also ein vernünftiger Mix ohne großes dran rumgespiele.

Fast 3 Tage: War mit Smartphone verbunden wurde aber reinweg als Uhr genutzt mit ein, zwei Push-Benachrichtigungen täglich.

Bei allen drei Punkten, außer beim ersten, da es gar nicht dazu kam, wurde die G Watch R gegen 19 Uhr für ca. 14 Stunden nicht genutzt, da ich zu Hause keine Uhr trage. Sie befand sich im Standby und wurde nicht ausgeschaltet.

Mein Fazit

Die LG G Watch R ist eine schicke Smartwatch mit Android Wear. In meinen Augen aber eine recht maskuline Uhr, also her für das männliche Geschlecht gedacht. Sie ist gut verarbeitet, das Armband trägt sich angenehmen.

Das Display hat die richtige Größe, Bild und Schrift werden scharf dargestellt. Beim Akku muss nicht nur LG nachbessern, hier sind alle Hersteller derzeit auf gleichen Stand, eine Woche wäre schon angenehmer. Zwar kann man die Uhr jede Nacht laden, macht auf Dauer aber auch keinen Spaß, wenn man immer mehr Geräte neben dem Smartphone in diesem Zeitraum laden muss.

Zum Schluss, der Preis. Derzeit liegt dieser bei ca. 240 Euro auf Amazon. Mir Persönlich zu teuer für eine Uhr, was aber jeder anderes sehen kann. Sollte man sich tatsächlich für eine LG G Watch R entscheiden, würde ich zunächst in den Fachmarkt meines Vertrauens gehen und einfach mal die Smartwatch kurz fühlen, das System testen und dann entscheiden ob es das Geld für einen selbst wert ist.

Solltet ihr noch Fragen zur LG G Watch R haben, dann stellt sie mir gerne hier unten in den Kommentaren.

Deine Meinung
Top
3
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
0
Kommentar schreiben
KATEGORIE
Dein Wochenrückblick! Kostenfreier Newsletter, 1x wöchentlich direkt per E-Mail.
Abonnieren
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Öffnen