Roaming: Das bezahlt man mit seinem Smartphone im Ausland

von David 0 0 vor 4 Jahren am 05.07.2013

Am 1. Juli war es soweit, die EU hat den nächsten Schritt, in Bezug auf Roaming gebühren im EU-Ausland gemacht. Vor dem 1. Juli sind manch ein Urlauber nach seinem Urlaub, die Augen aus dem Kopf gefallen, nachdem sie die Mobilfunkrechnung gesehen haben. Hier hat die EU drastisch gehandelt und per Gesetz die Preisobergrenzen zum Vorteil von Urlaubern angepasst.

Ab diesem Datum wird das Herunterladen von Daten oder Surfen im Internet auf 45 Cent pro MB gesenkt (zzgl. MwSt.) im Vergleich zu 2012 ist das 36 Prozent billiger. Bei abgehenden Anrufen sind das Zukünftig nur noch 24 Cent/Minute (zzgl. MwSt.) und 17 Prozent billiger als 2012. Eingehende- Anrufe dürfen zukünftige nicht mehr als 7 Cent pro Minute (zzgl. MwSt.) kosten, das ist eine Preissenkung von 12,5 Prozent zu 2012. Der Versand von einer SMS wird ab 1. Juli auch nur noch 8 Cent (zzgl. MwSt.) kosten, das ist 11 Prozent billiger als 2012.

Ab Mitte 2014 werden sich die Roaming Gebühren nochmals fast halbieren. So wird Surfen, Telefonieren und SMS schreiben bald so billig sein, wie im Heimat Land.

Deine Meinung
Top
0
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
0
Kommentar schreiben
KATEGORIE
Web
Dein Wochenrückblick! Kostenfreier Newsletter, 1x wöchentlich direkt per E-Mail.
Abonnieren
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Öffnen