Unitymedia: Neue HD-Sender im Mai + Analog-Abschaltung 2017

von David 32 5 vor 12 Monaten am 04.04.2016
© Unitymedia

Unitymedia informiert aktuell über das hauseigene Kabelangebot. Unter anderem gibt es neue HD-Sender im Mai und die Abschaltung des analogen TV-Angebots rückt immer näher.

Wie Unitymedia aktuell informiert, wird es im Mai neue HD-Sender geben bzw. bestehende Sender werden neben SD auch in HD verfügbar sein. Zudem gibt man den Fahrplan für die Abschaltung des analogen TV-Angebots bekannt.

Im Mai, konkret ab 18. Mai 2016 wird Unitymedia weitere HD-Sender bereitstellen, welche das sind, erfährst du in der nachfolgenden Liste:

  • SAT.1 HD Regionalfester - 4
    (frei zu empfangen im Kabelanschluss von 17:30-18 Uhr)
  • Sonnenklar.TV HD - 25
    (frei zu empfangen im Kabelanschluss)
  • 1-2-3.tv HD - 26
    (frei zu empfangen im Kabelanschluss)
  • A&E HD - 36
    (DigitalTV HIGHLIGHTS und DigitalTV ALLSTARS mit der HD-Option)
  • SAT.1 GOLD HD - 66
    (HD-Option)

Darüber hinaus Informiert man, wann und in welchen Schritten das analoge TV-Angebot abgeschaltet wird.

Vom 25. April auf den 26. April 2016 erfolgt dazu eine weitere Reduzierung des analogen TV-Angebots von 29 auf 25 Kanäle. In einem letzten Schritt stellt Unitymedia die Übertragung analoger Programme im Juni 2017 vollständig ein. Die technische Umstellung im April 2016 erfolgt in den verschiedenen Regionen von Nordrhein-Westfalen am 25. April sowie in Hessen und Baden-Württemberg am 26. April jeweils in der Nacht. @Unitymedia

Zu den Sendern die ab 25. bzw. 26. April abgeschaltet werden zählen:

SAT.1 Gold (NRW und Hessen), RTL Nitro (NRW), DMAX (Hessen), Bayerisches Fernsehen (Baden-Württemberg) sowie in Teilregionen beispielsweise die Sender Channel21, sonnenklar.TV, Juwelo und Servus.tv. @Unitymedia
Deine Meinung
Top
6
Her damit
2
Hammergeil
0
Schrott
17
Skandal
5
Sinnlos
2
Kommentar schreiben
KATEGORIE
PASSENDES
5 Kommentare
Hubert Staudenmaier vor 12 Monaten
Hubert Staudenmaier meint:
Schade, dass es keinen Verbraucherschutz (Verbraucherzentrale, Landesmedienanstalt, Ministerium für Verbraucherschutz= Alles Fehlanzeige!) gibt. So werden ohne jede Not die Sender abgestellt. Es gibt auch nur einen Anbieter, der macht was er will. Wo ist denn da die Nachhaltigkeit? Wie bei DVB-T2: 32.000.000 DVB-T-Geräte wandern auf den Müll, damit man in Deutschland als einzigem Land im Universum DVB-T mit H.265 gucken muss, dazu noch Gebühren pro Gerät. Nachbarländer haben wir offenbar keine! Geräte gibt es praktisch nicht. Vielen Dank. Hauptsache, die Banane hat in Europa einen einheitlichen Krümmungsgrad.
robbe vor 12 Monaten
Mensch Hubert, was soll die miese Laune? Ist die Rente noch nicht auf dem Konto angekommen?
Um DVB-T gehts hier überhaupt nicht. Und das Analog im Kabel abgeschaltet wird, ist mehr als notwendig. Auf einen analogen Sender würden bis zu 8 digitale Sender Platz finden. Und würde man die freiwerdeneden Frequenzen fürs Internet nutzen, hättet man auch in diesem Bereich eine enorme Kapazitätssteigerrung, was höhere Geschwindkeiten und eine bessere Verteilung der Last in Spitzenzeiten ermöglicht.

Klar ist es für Oma Irmgard sicher nicht so toll, neben der ollen Röhre jetzt noch einen (für sie) komplizierten Reveiver zu stellen. Aber so ist halt, der Fortschritt muss vorrankommen. Im Kabelnetz ist nunmal nur sehr wenig Platz und ein nicht grade geringer Teil davon, wird von einer uralten Technik blockiert, die nur noch von ca.15% der Kunden genutzt wird.
birgit vor 11 Monaten
Deutschland hat eine hohe Zahl an älteren Menschen, die noch ältere TV Geräte haben und die sich das kaum leisten können, ein neues TV Gerät zukaufen. Neue Receiver ist auch nicht die Lösung, die sind auch bald nutzlos. Genauso die TV /Radio Gebühren