Was gibts neues Apple!? iOS 9, OS X, Apple Music uvm.

von David 1 0 vor 2 Jahren am 09.06.2015
© Apple

Apple hat gestern zum WWDC 2015 einiges neues präsentiert. Unter anderem hat man iOS 9 gezeigt sowie das nächste große Mac Update, aber auch Apple Music hat man vorgestellt.

Die Entwickler-Konferenz von Apple, die WWDC 2015 findet die Tage in San Francisco statt, zum gestrigen Start der Veranstaltung gab es zunächst eine Keynote, die über alle kommenden Neuheiten informierte. Also nicht nur für Entwickler interessant, sondern eben auch für Konsumer, die wissen möchten was Apple für sie in nächster Zeit parat hat.

Hardware gab es keine neue zu sehen, was aber auch zu erwarten war, dafür aber jeder Menge softwareseitiges. Damit ich nicht zu weit ausschweife halte ich mich kurz und geh nicht auf jedes Detail ein.

iOS 9

Starten wir mit iOS 9. Am Design wird sich nicht viel ändern, da hat man mit iOS 8 erstmal genug gemacht. iOS 9 soll leistungsstarker, intelligenter und proaktiver sein und mit verbesserter Such- und Siri- Funktion aufwarten.

Das iPad bekommt unter anderem mit iOS 9 eine tolle Multitasking-Funktion, die es ermöglicht mit zwei Anwendungen gleichzeitig zu arbeiten, also auf einem Bildschirm versteht sich (Split View, Bild-in-Bild).

Mit iOS 9 wurde außerdem die Karten- und Notiz- App überarbeitet. Neu und zunächst nur in den USA wird Apple eine eigene News-App veröffentlichen, was sich ähnlich gestaltet wie Flipboard.

Wie erwähnt wird Siri und die Suchfunktion verbessert. Dazu gehört ebenfalls, dass Siri im Design ein wenig überarbeitet wurde. Detailreicher bekommt ihr iOS 9 hier direkt von Apple vorgestellt. Erscheinen wird das Update im Herbst für iPhone 4s und neuer, iPod touch 5. Generation, iPad 2 und neuer und iPad mini und neuer.

OS X El Capitan

Das nächste größere Mac Update wird OS X El Capitan heißen und großen Augenmerk auf Performance legen. Verbessert wird unter anderem das Fenster-Management, integrierte Apps und die Spotlight-Suche. Zudem führt man "Metal" ein:

Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, ist in El Capitan integriert, bietet systemweite Leistungsverbesserungen und ermöglicht es Spielen und professionellen Software-Anwendungen die volle Leistung der Mac Grafikprozessoren zu erschließen. @Apple

Außerdem gibts eine neue Systemschriftart die San Francisco heißt. Diese soll leicht zu lesen sein und das besonders gut auf Retina Displays. Mehr im Detail zu OS X El Capitan gibts hier. Erscheinen wird das OS X-Update im Herbst als kostenloser Download im Mac App Store.

watchOS 2

Mit dem ersten großen watchOS-Update für die Apple Watch wird man besonders Entwicklern entgegen kommen, diese erhalten mehr rechte um auf verbaute Hardware zuzugreifen, wie Digital Crown, Taptic Engine, Herzfrequenzsensor, Beschleunigungssensor oder das Mikrofon.

Letztlich bedeutet das für Apple Watch-User, dass Sie Apps für die Smartwatch bekommen die umfangreicher und bessere Funktionen bieten. Darüber hinaus wird es auch gleich mit dem Update neues für den Nutzer geben. Hierzu Zählt unter anderem das es neue Zifferblätter geben wird und das man eigene Hintergrundbilder wählen kann.

Zudem neu: Ein neuer Weckermodus, Unterstützung für Infos zum öffentlichen Nahverkehr und Drittanbieter-Fitness-Apps werden besser integriert. Detailreicher geht es auch noch, hier bei Apple. Veröffentlicht wird das watchOS 2-Update für die breite Masse ebenfalls im Herbst.

Apple Music

Wie erwartet stellte Apple auch Apple Music offiziell vor, ein Musik-Streaming-Dienst der wie Spotify zu verstehen ist. Also Musik-Streamen ohne Ende (30 Millionen Songs). Darüber hinaus bietet man mit Apple Music Radio einen eigenen Radio-Sender an, der Beats 1 heißt. Dieser bietet neben Musik auch exklusive Interviews, Gastmoderatoren und News aus der Musik-Welt.

Darüber hinaus bietet Apple Music auch „Connect“ an. Eine Plattform ähnlich wie eine Gefällt mir-Seite auf Facebook. Künstler können beispielsweise Liedtexte, Fotos und Videos teilen und sogar neueste Songs veröffentlichen. Nutzer können diesen folgen und Inhalte Teilen, liken usw.

Apple Music wird ab 30. Juni in 100 Ländern auf iPhone, iPad, iPod touch, Mac und Windows verfügbar sein. Später in der zweiten Jahreshälfte dann auch für Apple TV und sogar für Android. Der Streaming-Dienst wird 9,99 US-Dollar pro Monat kosten, aber auch ein Family-Paket für sechs Familienmitgliedern ist möglich (14,99 US-Dollar pro Monat). Mehr zu Apple Music erfahrt ihr hier.

Das war im Großen und Ganzen das wichtigste, wer es detaillierte haben möchte, geht auf die entsprechende verlinkte Seite.

Deine Meinung
Top
0
Her damit
0
Hammergeil
0
Schrott
0
Skandal
0
Sinnlos
1
Kommentar schreiben
Testbreichte Smartphones, Smartwatchs, VR-Brillen, Konsolen uvm. Suche, Vergleiche und finde das beste Produkt für dich, mit unserer neue Testübersicht. Vergleichs-Tool Merkliste Amazon-Preisverlauf Erst informieren und vergleichen, dann kaufen Los gehts
KATEGORIE
PASSENDES