21. August 2022

PS4 Aufräumen und eventuell Leistung steigern

Mit der Zeit sammeln sich eine Menge Speicherstände, Screenshots, Videos, nicht mehr gespielte Games-Installationen und schlicht Datenmüll auf der Festplatte an. Wie Ihr nach der Löschung nicht mehr benötigter Daten die Leistung eurer Konsole eventuell sogar noch steigern könnt, erfahrt Ihr hier.

Eine Fragmentierung kennt man ja schon vom PC. Dass eine PlayStation 4 ein ähnliches Feature parat hat, ist jedoch den wenigsten bekannt. Um die Neuanordnung eurer Daten zu starten, bietet es sich im ersten Schritt an, erstmal auszumisten. Games, Spielstände, Pics und Videos, die Ihr nicht mehr braucht, löscht Ihr kurzum. Falls Ihr Eure liebgewonnen Bilder und Filme nicht dauerhaft loswerden wollt, lagert Ihr die Daten einfach auf eine externe Festplatte oder einen USB-Stick aus. Funktioniert übrigens auch mit einigen Speicherständen von Spielen.

Schritt 1 erledigt und Freiraum geschaffen? Gut, dann kann nun die Neuanordnung eurer Daten stattfinden. Dazu startet Ihr durch längeres antippen der Power-Taste im abgeschalteten Zustand eurer PS4 das Sicherheitsmenü. Die Taste haltet Ihr so lange gedrückt, bis ein zweites Piepsignal ertönt. Wenn die Konsole fertig gebootet hat, seid Ihr im sogenannten Sicherheitsmodus eurer PS4 angekommen. Zum Steuern verwendet Ihr Euren Controller, den Ihr über USB-Kabel angeschlossen haben müsst.

Neben den Auswahlmöglichkeiten „PS4 neu starten“, „Auflösung ändern“, „Systemsoftware aktualisieren“ und anderen findet man auf Position 5 „Datenbank neu aufbauen“. Diesen Punkt wählt Ihr jetzt aus und stellt euch auf eine wohl möglich längere Auszeit ein. Denn je nach Datenfluktuation und Speicherauslastung kann der Vorgang einige Zeit in Anspruch nehmen.

Zur Anmerkung: die Fragmentierung kann, nicht muss, eure Konsole etwas schneller machen. Falls Ihr also das Gefühl habt, dass irgendetwas eure PS4 ausbremst, lohnt sich dieses Prozedere. Auf eventuelle Download-Probleme hat dies keinen nennenswerten Effekt, sondern dies liegt alleine an eurer Netzwerkkonfiguration bzw. Auslastung.

Ein Tipp zum Schluss: denn Sicherheitsmodus könnt Ihr dazu nutzen, um Initialisierungs-Fehler zu beheben oder die Standardeinstellungen eurer PlayStation 4 wiederherzustellen.